4.3.2 Sachdaten-Konvertierung von GISPAD nach ArcGIS

Da die in GISPAD erfassten Daten nicht 1:1 in Arcview darstellbar sind, haben Sie hier die Möglichkeit, die Sachdaten für eine weitere Verwendung zu konvertieren, z.B. für die Erstellung der Bestands- sowie der Ziel- und Maßnahmenkarten.

Für die Konvertierung bitte zunächst die gewünschten Sachdaten (MAS, BT, FP und FT) aus Gispad im XML-Format mit der Option 'Schlüsselfelder als Referenz' exportieren. Sie können auch die gleiche xml-Datei wählen, die Sie evtl. bereits zuvor zur Erstellung der Maßnahmen-Tabelle verwendet haben. Über den Button bitte die exportierte xml-Datei auswählen. Die Daten werden dann automatisch über ihre Internetverbindung zum Server hochgeladen und dort konvertiert. Die Daten werden Ihnen als ZIP-Datei mit den vier dbf-Dateien bereitgestellt.

Zur weiteren Verwendung müssen Sie die konvertierten Sachdaten und die ebenfalls aus Gispad getrennt nach Fachschalen exportierten Geodaten (shp-Format) nach ArcView / ArcGIS importieren. Nun können Sie die konvertierten Sachdaten über das Datenfeld 'Kennung' mit der jeweiligen Geometrie verbinden ('Join-Befehl'). In den Sachdaten sind die Daten aller Geometrie-Typen (Punkt, Linie, Fläche) vorhanden und müssen daher mit jeder Geometrie der Fachschale einzeln verbunden werden.